Ein Sonntag auf den Spuren von Robin Hood

Am 4. Oktober haben sich 8 Teilnehmer einer besonderen Herausforderung gestellt…. dem Bogenschießen!

Dazu trafen wir uns um 9 Uhr auf dem Gelände des TV Friedrichstal mit dem Trainer Thomas Karl, einem Bogenschützen aus Bruchsal.

Mit dem richtigen Zubehör wie Bogen, Pfeil und Armschutz ausgestattet, erfolgte eine Einweisung. Bald darauf wurden schon die ersten Pfeile abgefeuert. Im Stehen und im Sitzen – sehend und blind trafen wir ins Schwarze.

Nach einer Stärkung zu Mittag, begaben wir uns nach Bruchsal auf einen Parcours. Dort konnten wir das am Vormittag Erlernte unter Beweis stellen. Füchse, Bären, Hirsche und kleineres Getier mussten unseren Schüssen standhalten – sie hatten auch keine andere Wahl 🙂

So mancher Pfeil vergrub sich aber, nicht richtig platziert, auch in der Erde oder der Holzwand hinter dem eigentlichen Ziel.

Gegen 17.30 Uhr hatten wir und waren wir, alle(s) geschafft.

Ein großer Dank an Thomas, der uns geduldig, aber auch mit Spaß, durchs Gelände führte. Es war auf jeden Fall eine tolle Erfahrung, und wer weiß, vielleicht sieht man sich ja auch wieder. 

Übung macht den Meister!

Erfolgreich legte Ralf Küntzlin am Freitag seine Prüfung zum 1. Dan Judo (mit Handicap) ab.

Die letzten Monate und Wochen bereitete sich Ralf intensiv auf die Prüfung vor:
Den praktischen Teil übte Ralf zunächst mit Partner, dann aber die letzten Wochen ausschließlich mit Wurfpuppe. Für den theoretischen Teil gab es umfangreiche Übungsmaterialien und Unterstützung durch die Trainer. Während der Prüfung zeigt Ralf sein Können und beeindruckte die Prüfer (Dagmar, Peter und Ralph) mit seinen Techniken.

Den brauen Gürtel im Judo trägt Ralf schon seit 2003. Er trainiert regelmäßig beim TV Friedrichstal und TB Rotenfels und bestreitet auch immer wieder erfolgreich Turniere und Meisterschaften. Herzlichen Glückwunsch zu dieser tollen Leistung!

Neuer Dan-Träger beim TV Friedrichstal

Das harte Üben und Trainieren der letzten Wochen hat sich gelohnt: am Samstag legte Jörg Leucht erfolgreich seine Prüfung zum 1. Dan Judo (mit Handicap) ab.

Jörg hatte sich seit Monaten auf diese Prüfung vorbereitet. Zunächst mit Partner und in den letzten Wochen (bedingt durch Corana) mit einer Trainingspuppe. Die Prüfung umfasste auch eine schriftliche und mündliche Prüfung, bei der Jörg erfolgreich sein Wissen unter Beweis stellen konnte. Gerne gratulierte dann auch die Prüfungskommission (bestehend aus Dagmar, Peter und Ralph) zu seiner bestandenen Prüfung.

Jörg begeistert sich schon seit 35 Jahren für Judo und besitzt seinen braunen Gürtel bereits seit 2002. Immer wieder unterstützt er als Co-Trainer das Training und bietet sich regelmäßig als Partner auf der Matte an. Mit dieser Erfahrung konnte er umso sicherer bei der Prüfung überzeugen und dann auch verdient den schwarzen Gürtel entgegennehmen. Herzlichen Glückwunsch!

Erstes Training nach Zwangspause

Nachdem der reguläre Trainingsbetrieb in den letzten Wochen ausgesetzt werden musste, ergab sich endlich wieder die Möglichkeit zu einem gemeinsamen Training bei TV Friedrichstal.

Es war schon anders als sonst: statt der üblichen Vereinshalle nutzten die Judoka das Freigelände, der Mindestabstand war einzuhalten, die Duschen standen nicht zur Verfügung und alle Trainingsmaterialien mussten desinfiziert werden.

Trotzdem war die Stimmung ausgelassen und jeder machte begeistert mit. Die sommerlichen Temperaturen sorgte für gute Laune und man war froh, nach so langer Pause endlich wieder zusammen zu kommen und sich zu bewegen.

Um die Auflagen einzuhalten, war das Training ungewöhnlich: statt wie üblich mit Partner wurde diesmal mit selbstgebauten Wurfpuppen geübt. Klaglos konnten Haltegriffe und Hebel angesetzt werden und auch Wurftechniken ließen sich problemlos durchführen, ohne dass sich das neue Trainingsgerät beschwert hätte. Die Wurfpuppen erwiesen sich als sinnvolle Ergänzung: sie sind zwar kein richtiger Partner, aber die geübten Techniken konnten langsamer und gezielter wiederholt werden. Letztlich eine gute Möglichkeit, trotz aller Widrigkeiten den Trainingsbetrieb wieder aufnehmen zu können. Wir freuen uns drauf!

Judo geht immer

Hallo liebe Eltern und Judoka,
leider können wir uns die nächsten Wochen nicht zum Training treffen. Dennoch wollen wir, das sind Ralph, Yuemiao, Peter, Zlatko und ich, mit euch in Verbindung bleiben.
Unser Ziel ist es euch in regelmäßigen Abständen Videos und Aufgaben, die ihr zu Hause machen könnt, zu senden. Über Whatsapp habt ihr schon die ersten Videos erhalten. Wir erweitern nun die Angebote und stellen euch die Videos zum Download bereit.

Vielen Dank schon jetzt für die zahlreichen Unterstützer dieser Aktion – wir sind stolz auf euch, dass ihr euch auch in dieser Situation nicht davon abbringen lasst, weiter Judo zu trainieren.

Hier der Link unter dem ihr euch die Videos runterladen könnt http://bkv.sambucca.de

Die Zugangsdaten erhaltet ihr in unserer Whatsapp-Gruppe.

6 neue Jiu Jitsu Dangrade in der BKV e.V.

Am 15.02.2020 legten insgesamt 6 Jiu Jitsuka von KAMINARI Düsseldorf ihre Dan-Prüfung beim Landesstützpunkt der Budo- und Kampfsportvereinigung in Friedrichstal (BW) ab.

Jelena Borkovic, Laura Grozdanic, Stanislav Dyakov und Panagiotis Aravidis wurden auf den 1. Dan geprüft, Denise Rein zu 3. Dan und Andrea Freitag zum 5. Dan.

Für die Prüflinge standen, je nach Dangrad, unter anderem Verteidigung gegen Handgelenkumklammerungen, würgen im Stand und am Boden, Körperumklammerung, Faust- und Fußangriffe, Stock, Messer, Pistole, Haargriffe, Kleidergriffe und Schwitzkasten auf dem Programm; außerdem Abwehrtechniken mit Stock, Alltagsgegenständen, Nothilfetechniken, Transportgriffe, Kampfgriffe am Boden sowie Techniken mit dem Boken (Holzschwert) und freie Verteidigung gegen bewaffnete Gegner. Hinzu kamen noch technische Fragen der Prüfer.

Die Prüfungskommission bestand aus

Udo Seidel (7. Dan Jiu Jitsu, Fachgruppenleiter Jiu Jitsu BKV e.V.),

Dagmar Schulmeister (u.a. 9. Dan Judo, Präsidentin BKV e.V.) und

Peter Klettenheimer (6. Dan Judo).

Die Prüflinge zeigten, was sie in der mehr als einjährigen Vorbereitungszeit gelernt hatten. Die Prüfungskommission war sehr zufrieden mit der Leistung aller und konnte nach mehr als zweistündiger Prüfung endlich die verdienten Dangrade übergeben.

Wir gratulieren allen sechs herzlich zu ihren neuen Schwarzgurten und wünschen weiterhin viel Spaß und Erfolg auf dem Weg des Kampfsportlers. 

Erfolgreicher Lehrgang „Training mit Menschen mit Handicap“

Am 4.1 fand in Rotenfels ein Lehrgang für Judoka statt , die sich für das dem Thema “ Training mit Menschen mit Handicap“ interessierten. Rund 30 Dan/und Kyu-Träger waren gekommen (darunter auch Judoka mit Handicap), um an dem Lehrgang teizunehmen. Programm war u.a. ein Referat mit Heike Herlitz, die über das Fragile X -Syndrom berichtete. Im Anschluß daran konnten die Teilnehmer Fragen stellen, die Heike Herlitz dann ausführlich beantworte.

Dagmar Schulmeister berichtete über einen kürzlich stattgefundenen inklusiven Lehrgang mit Kinder, Jugendliche und Erwachsenen. Hierzu gab es eine Bild Videopräsentation, um den Teilnhmern das inklusive Arbeiten näher zu bringen. Im Anschluß an die Mittagspause wurde dann gemeinsam Judo-Würfe und Haltetechniken geübt. In einer weiteren Trainingseinheit zeigten Peter und Zlatko Möglichkeiten auf, wie man SV- Techniken im Training mit einer Handicap-Gruppe, einfügen kann. Um 18 Uhr war der Lehrgang beendet und alle Teilnehmer fuhren müde, aber glücklich nach Hause.

Lehrgang „Training mit Budoka mit Handicap“ am 4.1.2020

Hallo zusammen,
am Samstag, den 4. Januar findet in der Halle des TB-Rotenfels (Ringstr. 24, 76571 Gaggenau/Rotenfels) ein Lehrgang mit dem Schwerpunkt „Training mit Budoka mit Handicap“ statt. Interessierte Dan/Kyuträger ab 17 Jahre können daran teilnehmen. Eine Lehrgangsgebühr wird nicht erhoben (Selbstverpflegung). Der Lehrgang beginnt um 11 Uhr und endet gegen 18 Uhr.

Anmeldung ab sofort bei Dagmar